Category Archives: Wallfahrt

Kiliani Wallfahrt 2017

Foto: Leo Daniel

Viele Gläubige waren am Samstag zum Pontifikalamt mit Generalvikar Thomas Keßler in die Neumünsterkirche gekommen.
Die Heimatvertriebenen und Aussiedler hatten ihre Kerzen mit dem Wappen und Namen der alten Heimat zum Altar getragen die dort vom Generalvikar entzündete wurden. Die Kerzen stehen für alle Menschen die sich für Verständigung zwischen den Völkern einsetzen.
Im Anschluß gab es am Killiansplatz Zeit für Begegnung mit kleinem Imbis.
Zum Abschluß des Kiliani-Tags der Aussiedler und Vertriebenen gab es eine Ökumenische Killiani-Andacht in der Marienkapelle mit dem Diözesan-Aussiedler- und Vertriebenenseelsorger Pfarrer Adam Possmayer.

Diözesanwallfahrt nach Retzbach

Die Landsmannschaft der Oberschlesier -Kreisgruppe Würzburg- war auch in diesem Jahr wieder zahlreich mit Trachtenträgerinnen und den Bergmännern bei der Diözesanwallfahrt der Aussiedler und Vertriebenen in der Diözese Würzburg nach „Maria im Grünen Tal in Retzbach“ vertreten. Nach der Begrüßung und Einstimmung in Thüngersheim durch den Aussiedler- und Vertriebenenseelsorger, Herrn Pfarrer Adam Possmayer, begann die Wallfahrt durch die Weinberg. Dort feierte Herr Ehrendomkapitular Pfarrer Dr. Joachim Giela, Visitator für Breslau, Branitz und Glatz die Wallfahrtsmesse. Anschließend folgte eine sehr eindrucksvolle Lichterwallfahrt.
Günther Rinke
Vorsitzender der Kreisgruppe

Impressionen von der Wallfahrtsmesse mit anschließender Lichterprozession am Wallfahrtsort „Maria im Grünen Tal“ zu Retzbach.

63. St. Anna-Wallfahrt Altötting

Die Kreisgruppe Würzburg der Landsmannschaft der Oberschlesier war wieder mit einem vollen Bus bei der 63. St. Anna-Wallfahrt der Oberschlesier in Altötting dabei. Mit den Trachtenträgerinnen und den Bergmänner  sowie der Vereinsfahne bezeugten sie die enge Verbundenheit bei der Wallfahrt zur verlorenen alten Heimat. Seit 1953 findet diese Wallfahrt nach Altötting statt, nachdem die Oberschlesier in Bayern durch die Vertreibung nicht mehr zum Wallfahrtsort am St. Anna-Berg in Oberschlesien wallen konnten. Das Pontifikalamt in der St. Anna-Basilika mit Prälat Günther Mandl sowie die Andacht in der Stiftskirche am Nachmittag mit heimatlichen Priestern waren die Höhepunkte der gut besuchten Wallfahrt.

Mit den alten oberschlesischen Liedern wurde der Mutter Anna gedankt. Den Abschluss bildete der Auszug zur Gnadenkapelle, wo die Motivtafel der Oberschlesier an das Schicksal der Oberschlesier und aller Vertriebenen erinnert.
Günther Rinke