63. St. Anna-Wallfahrt Altötting

Die Kreisgruppe Würzburg der Landsmannschaft der Oberschlesier war wieder mit einem vollen Bus bei der 63. St. Anna-Wallfahrt der Oberschlesier in Altötting dabei. Mit den Trachtenträgerinnen und den Bergmänner  sowie der Vereinsfahne bezeugten sie die enge Verbundenheit bei der Wallfahrt zur verlorenen alten Heimat. Seit 1953 findet diese Wallfahrt nach Altötting statt, nachdem die Oberschlesier in Bayern durch die Vertreibung nicht mehr zum Wallfahrtsort am St. Anna-Berg in Oberschlesien wallen konnten. Das Pontifikalamt in der St. Anna-Basilika mit Prälat Günther Mandl sowie die Andacht in der Stiftskirche am Nachmittag mit heimatlichen Priestern waren die Höhepunkte der gut besuchten Wallfahrt.

Mit den alten oberschlesischen Liedern wurde der Mutter Anna gedankt. Den Abschluss bildete der Auszug zur Gnadenkapelle, wo die Motivtafel der Oberschlesier an das Schicksal der Oberschlesier und aller Vertriebenen erinnert.
Günther Rinke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.